Wir werden alle sterben…

(echt wahr)

Wo sind eigentlich die Zeuger Jehovas, wenn man sie mal braucht? Seit Jahrzehnten versprechen sie den nahen Weltuntergang, und wenn dann Schnitter Tod tatsächlich mal an der Tür läutet, dann hocken sie in ihrem Tempel und kratzen sich die Eier. Ich verstehe das nicht. Und jetzt ist Forrest Gump samt seiner Lotte auch noch krank. Stand heute in der Bäckerblume.


(mehr …)

Zurück von den Reisen

Alpen versus Schottland

Welch ein Sommer! Bestes Wetter von April bis August, fast so, als müsste der Sommer 2018 all das nachholen, was seine früheren Kumpels ausgelassen hatten. Natürlich war es zu viel des Guten. Mein Rasen wirkt wie die Strauchsavanne der Sahelzone, und der letzte Rasenschnitt war Ende April erforderlich. Echtes Motorradwetter sieht eigentlich anders aus.

(mehr …)

Mobiler Backup von Fotos und Videos auf Reisen

Foto- und Videografen kennen das Gefühl: Was ist, wenn die Speicherkarte meiner Kamera einen plötzlichen Tod erleidet? Das geschieht leider häufiger als man denkt, und ohne Backup führt es zum Totalverlust aller Aufnahmen. Mich hat dieses Schicksal bereits drei mal in 8 Jahren ereilt, und dies führte stets zu einer unangenehmen Grundstimmung auf all meinen Reisen. Keine Frage: Eine mobile Backup Lösung musste her.

(mehr …)

Stanley Kubrick‘s 2001: Odyssee im Weltraum

Die Mutter aller SciFi Meisterwerke wird 50

Letzte Woche hat die International Astronomical Union Namen für die höchsten Berge eines der entferntesten Objekte unseres Sonnensystems vergeben, dem Mond Charon, welcher in 6 Milliarden Kilometern Entfernung von der Erde um den Nicht-Planeten Pluto kreist. Kubrick Mons und Clarke Montes sind jetzt zwei der höchsten Berge auf Charon. Damit ehren sie – punktgenau zum 50. Jubiläum eines der besten Filme aller Zeiten – den Regisseur Stanley Kubrick und den Schriftsteller und Futuristen Sir Arthur C. Clarke.

(mehr …)

Filmen und Fotografieren auf Motorradreisen

Weniger ist oft mehr

Im Gegensatz zu einem PKW bietet ein Motorrad nur sehr begrenzten Stauraum. Zusätzlich zählt jedes Gramm. Man braucht also eine komplett andere Strategie für die Motorrad-Reisefotografie. Kommt dann noch ein Zelt in die Gleichung, so steht man spätestens beim ersten leeren Akku vor einem echten Problem. Und Akkus sind heute schneller leer als früher, denn statische Fotos werden mehr und mehr durch Videos ersetzt, die an den Akkus zerren.

(mehr …)