Alt genug für die Alpen

In meinen 42 Jahren auf zwei Rädern kam von meinen Kumpels regelmäßig der Tipp: Fahr doch mal in die Alpen. Alpen lässt sich auch substituieren durch Berge, Dolomiten, Pyrenäen, Vogesen, Apenninen – kurz gesagt, typische Bikerbiotope mit perfekter touristischer Infrastruktur bei ansonsten geringem Risiko, falls mal irgend ein technisches oder humanes Zipperlein auftritt.

(mehr …)

Zurück von der Baltischen See

Motorradreise nach Litauen, Masuren und Nord-Polen

Ich war selbst erstaunt, dass ich tatsächlich nach Polen reisen wollte – in ein Land, dessen zeitgenössische Politik ich eigentlich strikt ablehne. Um die Seele etwas zu beruhigen, bauten wir mit Litauen noch etwas unbelastetes Baltikum ein.

(mehr …)

Im Sandkasten mit Armin Laschet

Spiel nicht mit den Schmuddelkindern

Mit Omas hatte ich nie wirklich Glück im Leben. Eine, die Mutter meines Vaters, wohnte zeitlebens bei uns, und sorgte dafür, dass das Streitniveau im Haus nie wirklich abebbte. Die andere wohnte in Aachen, und bestand darauf, zyklisch besucht zu werden. Zur besonderen Motivation fielen Sätze wie wer weiß, wie lange ich noch bin. Klappt ab 60 immer, auch wenn sie schließlich noch 20 Jahre halten sollte.

(mehr …)

Motorradboom vor Feierabend

Ein Abgesang auf die schönste Art des Reisens

Nach langer Zeit der Stagnation steigen aktuell die Zulassungszahlen für Krafträder wieder. Dies schließt auch reine Vernunftfahrzeuge, wie Motorroller, mit ein. Seit 10 Jahren konstant ist ein durchschnittlicher Hubraum von 650 cm³ und eine Motorleistung von ca. 50 kW. Das, was heute durchschnittlich ist, war in den 1970ern der absoluten Königsklasse vorbehalten. Damals lag die mittlere jährliche Fahrleistung noch bei ca. 12.000 km. Aktuell liegt sie bei 2.300 km – und sinkt Jahr für Jahr. Der Gesamtbestand an Krafträdern liegt heute bei ca. 4.3 Millionen (1960: ca 1.9 Mio.).

(mehr …)

Würden Katzen Whiskas kaufen?

Wir haben seit etwa 15 Jahren Katzen – unsere Stinker. Genauer: 4-5 Stinker halten sich zwei Menschen. Sie tun dies, da Menschenhände geeigneter sind, den Ring-Pull einer Katzenfeuchtfutterdose zu öffnen, als Katzenkrallen, deren wesentlicher Zweck darin besteht, irgend etwas mit Spaß kaputt zu machen.

(mehr …)