Motorradfahrer riskieren viel

Geschichten aus der Selbstisolation (4)

Jetzt ist neben der Corona Pandemie auch noch der Sommer ausgebrochen, und die Europäischen Regierungen bemühen sich verzweifelt, die Menschen davon abzuhalten, nun in Scharen die typischen touristischen Hotspots ihrer Region anzusteuern. Dies scheint im Großen und Ganzen zu funktionieren, nicht jedoch bei motorisierten und unmotorisierten Zweiradfahrern.


(mehr …)

Glutenfrei war gestern

Geschichten aus der Selbstisolation (1)

Lust am Einkauf ist mir völlig fremd, zumindest wenn es um den so genannten täglichen Bedarf geht. Auch ohne Viren in aller Munde habe ich diese, für Männer oft unkommode Beschäftigung, auf einen Tag pro Woche reduziert. In dieser Woche ist mir dies misslungen. Denn: Donnerstags gibt‘s keine Bauernkruste.


(mehr …)

Zurück von den Reisen

Alpen versus Schottland

Welch ein Sommer! Bestes Wetter von April bis August, fast so, als müsste der Sommer 2018 all das nachholen, was seine früheren Kumpels ausgelassen hatten. Natürlich war es zu viel des Guten. Mein Rasen wirkt wie die Strauchsavanne der Sahelzone, und der letzte Rasenschnitt war Ende April erforderlich. Echtes Motorradwetter sieht eigentlich anders aus.

(mehr …)

Amstel Gold Race 2018

Mein jährliches Armageddon im Ruhebiotop

Wohnt man – so wie ich – inmitten grüner Felder mit glücklichen Kühen, Eseln, Pferden, Ziegen, einigen Schafen sowie wettergegerbten Wanderern mit stocknagelbeschlagenen Walking-Sticks und schlechtem Liedgut, so fallen vorbeirasende Motorräder schon mal auf. Zumal ich selbst passionierter Biker bin, und meine nur drei Meter breite Straße mittlerweile Tempo 30 Zone ist.

(mehr …)

Sechzig

Auf ausdrücklichen Wunsch eines gewissen Herrn U. aus K.

Als Gott (oder Jehova, Allah, Buddha, Steven Jobs oder das fliegende Spaghettimonster) den Menschen geschaffen hat, muss er (oder sie, oder es) sich Gedanken über die Nutzungsdauer gemacht haben. Damit diese nicht ewig währt, und Renten- und Krankenversicherungen in den Ruin treiben würde, hat er eine geplante Obsoleszenz in Form eines Alterungsprozesses (aka regelmäßiger Zelltod) eingebaut. Das ist für die Allgemeinheit ganz ok, für das Individuum (mich) jedoch ziemlich unkommod.

(mehr …)