Nachrichten, die wir gerne auch bei uns gelesen hätten

Geschichten aus der Selbstisolation (3)

Als polyglotter News-Freak treibe ich mich derzeit auch in Ecken der Welt rum, die ich sonst eher selten digital betrete. Dabei gebe ich unverhohlen zu, dass mich gute Nachrichten zum Thema Corona momentan besonders interessieren. Bei uns scheinen diese Mangelware, genau wie persönliche Schutzausrüstung. Kein Mangel besteht hingegen an verantwortungslosem Gefasel einiger Politiker, die sich durch wirre Gedanken aus ihrer verdienten Bedeutungslosigkeit hieven wollen. Dazu zählt sicherlich der NRW Landesvater und Kanzler im Geiste Armin Laschet, dem Karneval unlängst wichtiger war, als die Eindämmung einer globalen Pandemie.


(mehr …)

Es reicht!

Geschichten aus der Selbstisolation (2)

Mein Glückwunsch an das ZDF. Es ist euch tatsächlich gelungen, binnen 14 Tagen die Summe aller Sendeminuten eurer Lieblingsprotagonisten Hitler, Wilsberg und Inspektor Barnaby aus den letzten 15 Jahren mit Corona Berichterstattung zu toppen. Und das will was heißen.


(mehr …)

Glutenfrei war gestern

Geschichten aus der Selbstisolation (1)

Lust am Einkauf ist mir völlig fremd, zumindest wenn es um den so genannten täglichen Bedarf geht. Auch ohne Viren in aller Munde habe ich diese, für Männer oft unkommode Beschäftigung, auf einen Tag pro Woche reduziert. In dieser Woche ist mir dies misslungen. Denn: Donnerstags gibt‘s keine Bauernkruste.


(mehr …)

Wir werden alle sterben…

(echt wahr)

Wo sind eigentlich die Zeuger Jehovas, wenn man sie mal braucht? Seit Jahrzehnten versprechen sie den nahen Weltuntergang, und wenn dann Schnitter Tod tatsächlich mal an der Tür läutet, dann hocken sie in ihrem Tempel und kratzen sich die Eier. Ich verstehe das nicht. Und jetzt ist Forrest Gump samt seiner Lotte auch noch krank. Stand heute in der Bäckerblume.


(mehr …)