Es reicht!

Geschichten aus der Selbstisolation (2)

Mein Glückwunsch an das ZDF. Es ist euch tatsächlich gelungen, binnen 14 Tagen die Summe aller Sendeminuten eurer Lieblingsprotagonisten Hitler, Wilsberg und Inspektor Barnaby aus den letzten 15 Jahren mit Corona Berichterstattung zu toppen. Und das will was heißen.


(mehr …)

Glutenfrei war gestern

Geschichten aus der Selbstisolation (1)

Lust am Einkauf ist mir völlig fremd, zumindest wenn es um den so genannten täglichen Bedarf geht. Auch ohne Viren in aller Munde habe ich diese, für Männer oft unkommode Beschäftigung, auf einen Tag pro Woche reduziert. In dieser Woche ist mir dies misslungen. Denn: Donnerstags gibt‘s keine Bauernkruste.


(mehr …)

Wir werden alle sterben…

(echt wahr)

Wo sind eigentlich die Zeuger Jehovas, wenn man sie mal braucht? Seit Jahrzehnten versprechen sie den nahen Weltuntergang, und wenn dann Schnitter Tod tatsächlich mal an der Tür läutet, dann hocken sie in ihrem Tempel und kratzen sich die Eier. Ich verstehe das nicht. Und jetzt ist Forrest Gump samt seiner Lotte auch noch krank. Stand heute in der Bäckerblume.


(mehr …)

Before you‘ll go…

My letter to the editor, published in Independent on 17-02-2019

Dear British,

I am a german, but have been living in the Netherlands for nearly 40 years, only 300 metres from the Belgian border. If you live in the middle of an Euregio of 3 countries for a long time, you automatically become an enthusiastic supporter of the EU. Neighbours became friends – and all these friends kept their national identity, which today rather improves cross-border relations. And this without losing sight of the fact that the EU is not perfect and will always remain work-in-progress.

(mehr …)

Fahrbericht BMW G310 GS

Mein Tag mit der Baby-GS

Als ich heute Morgen meine BMW R1200 GS beim Aachener Freundlichen zum Jahresservice abstellte, stand die Kleine auf der anderen Straßenseite – und sah aus wie eine richtige GS. Vielleicht einen Hauch kürzer und filigraner, aber die Gene schienen deutlich verwandt. Und das beste war, ich durfte mit ihr nach Hause fahren. Natürlich nahm ich den kleinen Umweg um meinen Hausberg, und gab der Baby-GS im Mergelland einmal ordentlich die Sporen.

(mehr …)